Pressestimmen

"25 Jahre Emmeringer Spektrum e.V. - Mit der Ausstellung Zwischenraum krönte die Künstlergruppe um Gerald Voigt ihr Jubiläum

Nachrichten von Kreisbote
Fürstenfeldbruck, 19.11.2010 14:27
Von GÜNTER SCHÄFTLEIN, Emmering -

Das Besondere an dieser Verbindung von Gestaltungsfreunden ist die Frische ihres Auftretens und Wirkens - und die Förderung von jugendlichem Nachwuchs. Für das gewählte, Fest-tragende Thema „Zwischenraum“ gab es längere Überlegungen und Einmütigkeit: Die 25 Jahre ‚Spektrum’ können ja nur ein Zwischenraum sein für neue Taten.

Schon der Eingang zum Emmeringer Bürgerhaussaal wurde streng von den „eingeweißten“ Damen im Themen-Zwischenraum, Maya Siebenlist und Waltraud Kosak-Gonzalez, bewacht. Spektrum-Leiter Gerald Voigt dankte ihnen dann auch für das bewiesene Stehvermögen, aber auch allen übrigen, beteiligten Mitgliedern für den Ausstellungsaufbau, Pressearbeit, Schriftführung/Chronik, Webseitengestaltung - und seiner Ehefrau für den „Job des Ausschänkens“.

Ein besonderer Dank ging an Barbara Saatze und Rita Plafka für die Gestaltung der „Jubiläumssäule“. An der für zwei Wochenende im Bürgerhaus begrenzten Ausstellung beteiligten sich mit Gemälden, Fotografien und Objekten Virginia Jaeger, Waltraud Kosak-Gonzalez, Jaqueline Kupschus, Rita Plafka, Rita Rieger-Blum, Barbara Saatze, Katharina Schanderl, Maya Siebenlist, Gerti Tischler, Ernst-Michael Bratz, Christian Neumeyr, Franz Polgar-Hermann, Jürgen Sieber, Harald Voigt, Johann Waadt und Gerald Voigt. In einem kurzgefaßten Abriß ließ Gerald Voigt die in 25 Jahren zurückgelegten Wegstrecken in Gestaltung, Ausstellungen und freiwilliger pädagogischer Kunstunterrichtung an Grund- und Hauptschulen im Landkreis passieren. Zu den Höhepunkten zählten dabei - noch unter seinem Vorsitz-Vorgänger Gerhard Gerstberger - die Auslandseinladungen nach Finale Ligure und Varigotti in Italien, aber auch die Jubiläumsausstellungen von 1995 und 2005 sowie die Aufnahme in die Sparkassen-Ausstellungen ab 2002, aber auch die erste eigene Jugend-Ausstellung im Jahr 2000. Insgesamt brachte man es im gesamten Zeitrahmen auf beachtliche 90 Ausstellungen. Der Verein besteht aktuell aus 30 Mitgliedern im aktiven und fördernden Bereich.

Die Aktivitäten der Künstler wurden in Begrüßungsworten von Landrat Thomas Karmasin ebenso gewürdigt wie vom 1. Bürgermeister Dr. Michael Schanderl, dessen Mutter mit zu den rührigsten Gestalterinnen zählt. Das Gemeindeoberhaupt zeigte sich finanziell spendabel, was sich schon immer auch bei seinem Vorgänger Alfons Ostermeier durch die kostenlose Nutzung des Bürgerhauses für den Ortsverein und für seine kulturellen Beiträge ausdrückte. Dr. Schanderl: „Kunst ist nicht das Brot, aber der Wein des Lebens…“ Zum Rahmenprogramm des Jubiläums zählte mit der Gruppe ‚Free Atma’ eine außergewöhnliche Musikformation mit Bernd Müller und Robin Derschatta, bestehend aus Maultrommel, ausstralische Blasrohre (Didgeridoo), Handharfe und Steel-Drum. Rita Plafka reimte gekonnt und augenzwinkernd zum gewählten Jubiläumsthema „Überall im Alltagsleben muß es Zwischenräume geben. Ohne Zwischenräume gäb es keine Leiter - undsoweiter, undsoweiter. Warum’s ohne Zwischenräume schlecht um uns stünde, dafür gibt es sicher tausend Gründe. So lehrt uns der Gedanke an Verzicht: So schlecht ist das Thema nicht!“

Ausstellung „Zwischenraum“, Emmeringer Spektrum, Bürgerhaus Emmering, Sa 27.11., 14-18 Uhr, So 28.11., 11-18 Uhr"

"20 Jahre Spektrum - Ausstellung der Emmeringer Künstlergruppe
[...] Einen Einblick in die breite Palette ihres Schaffens geben die Künstler derzeit im Emmeringer Bürgerhaus. Dort wurde am vergangenen Samstag eine Jubiläumsausstellung eröffnet.
[...] Rathauschef Michael Schanderl nannte das Spektrum am Samstag in einem Atemzug mit den Organisationen "Blauer Reiter" und "Die Brücke" und lobte: "Zwei sind schon, eine macht vielleicht Geschichte". Für die Zukunft gerüstet sind die Künstler allemal: Dies zeigte die Lichtinstallation zu später Stunde."
Fürstenfeldbrucker SZ Nr. 170 vom Dienstag, 26 Juli 2005

"Emmeringer Spektrum
20 Jahre - Ein rundum gelungenes Jubiläum."
Kreisbote, Wochenzeitschrift für den Landkreis Fürstenfeldbruck (02.08.2005)"

"Beeindruckende Vielseitigkeit
Bei der Eröffnung der Jahresausstellung des Emmeringer Spektrums zeigten sich die Vernissage-Gäste beeindruckt von der Vielseitigkeit mit allen Kunstrichtungen. [...]"
Mitteilungsblatt der Gemeinde Emmering (Herausgegeben von der Gemeindeverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Fürstenfeldbrucker Tagblatt, 16.11.2004) über die Gemeinschaftsausstellung im Emmeringer Bürgerhaus, November 2004.

"Bilder voller »Gegensätze«
Fürstenfeldbruck - Zum 3. Mal, so der Vorsitzende Gerald Voigt bei der Vernissage, gebe die Sparkasse der Künstlervereinigung Emmeringer Spektrum Raum für eine aktuelle, querschnittliche Präsentation mit insgesamt 50 Exponaten. [...]
Sparkassenvorstand Bernd Fröhlich sah keine 'Gegensätze' zwischen der gebotenen Nüchternheit des durch ihn und Kommunikationsleiter Dirk Hoogen vertretenen Instituts und der Kunstszene. [...] Insgesamt sei hier "die Gegensätzlichkeit in der Ausstellung beeindruckend". [...]"
Kreisbote, Wochenzeitschrift für den Landkreis Fürstenfeldbruck (03.08.2004) über die Ausstellung "Gegensätze" in der Sparkasse FFB, Juli 2004